Was wirklich zählt

Corona zwingt uns zur Des-Illusionierung, zur Ent-Täuschung. Friseure, Kosmetikerinnen und Nagelstudios sind geschlossen, die angesagtesten Kleider sind uninteressant, wenn wir zuhause sitzen. Unsere Masken fallen. Ein guter Moment, deine Prägungen, deine sozialen Rollen und (vermeintlichen) Zwänge zu hinterfragen:

 

Wer bin ich, wenn die Äußerlichkeiten wegfallen?

Wie nehme ich mich selbst wahr?

Was macht mich aus?

Wo bin ich echt und authentisch, wo nicht?

Höre ich auf mein Herz?
Was zählt wirklich im Leben?

 

Aus der #stayhome-Schnipsel-Galerie hier ein Poem, das mich zu einer Meditation inspiriert hat.

 

In dieser kurzen Meditation lade ich dich ein, deine inneren Länder zu bereisen und deine inneren Schätze zu heben. Sie werden dein Leben bereichern und dir notwendige Veränderungen zeigen. 

 

Meditation anhören:

 

Lasst uns in dieser Zeit in Verbindung bleiben. Schreib mir in die Kommentare, wie es dir damit geht.

Schau auch in die Blog-Kategorie Bleib gesund, dort findest du weitere hilfreiche Praxistipps.

Schnipselpoem anhören:



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ulrike (Mittwoch, 22 April 2020 15:44)

    Liebe Gisela,
    durch Deinen Schnipsel-Blog war ich mal wieder inspiriert, nach über einem Jahr, meinen Schnipsel-Karton herauszuholen und zu schauen, welche Wörter mir begegnen würden. Ein spannender Prozess, am Ende war ich - mal wieder - von mir selber überrascht. Immer aufs Neue eine spannende Erfahrung :-). Danke für die Anregung!

  • #2

    Jürgen (Montag, 27 April 2020 20:19)

    Liebe Gisela,
    danke für die Länderreise. Sie hat mein inneres Team angesprochen.
    In den Ländereien im hier und jetzt hat sich auch schon einiges getan. Es hat sich viel bewegt.
    Es ist eine gute Idee Dinge einzugrenzen, damit sich Künstliches auflösen kann. Es fällt in sich zusammen und bedarf keiner Aufmerksamkeit mehr.
    Schön so im Kontakt bleiben zu können.